Anna Ermakova

Das hat Boris Beckers Tochter jetzt vor

+
Berlin Fashion Week - Riani

Berlin - Ihr Vater ist Tennis-Star - Anna Ermakova ist als Model in Erscheinung getreten. Für ihr weiteres Leben hat die 17-jährige Schülerin jedoch etwas ganz anderes vor.

Anna Ermakova (17) will nach der Schule Kunstgeschichte studieren. Das sagte die Tochter von Boris Becker der Bild-Zeitung. Ihre Lieblingsfächer seien Kunst und Französisch. Auf die Frage nach ihrem Traumberuf antwortete die im Frühjahr 2000 geborene Ermakova: „Ich denke, es wird mit bildenden Künsten zu tun haben.“ 

Ein fixes Taschengeld bekomme sie nicht, sagte der Teenager der Zeitung weiter. „Ich finde es völlig selbstverständlich, dass ich mein eigenes Geld verdienen muss.“ Am Wochenende war Ermakova mit ihrer Mutter Angela in Düsseldorf auf einer Kosmetik-Messe zu Gast.

Im Frühjahr 2016 hatte Ermakova - damals 16-jährig - in einem Interview verraten, dass sie Lust auf eine Beziehung hat. „Ich würde mich gerne verlieben. Einige meiner Freundinnen haben auch schon einen Freund.“ Ihr großer Schwarm sei Harry Styles von der Band One Direction. „Der ist süß.“

dpa/fn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.