Boyband trifft sich wieder

Wagen "Caught In The Act" ein Comeback?

+
ARCHIV - Die vier Mitglieder der Boyband Caught In The Act, Eloy de Jong, Baastian Ragas, Benjamin Boyce und Lee Baxter (v.l.) vor ihrem letzten gemeinsamen Konzert in Magdeburg (16.08.1998).

Amsterdam - Wiedersehen nach fast 17 Jahren: Die Mitglieder der Band "Caught In The Act" schüren weiter Gerüchte um eine mögliche Wiedervereinigung.

Zum ersten Mal seit ihrer Trennung 1998 trafen sich die früheren Mitglieder der Gruppe - Lee Baxter, Benjamin Boyce, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas - am Mittwoch wieder alle gemeinsam. Baxter, de Jong und Ragas zeigten Fotos des Treffens in Amsterdam auf ihren Facebook-Seiten. Baxter schrieb: „Was für ein großartiger Tag“ und: „Unglaublich, dass dieser Tag endlich gekommen ist.“ Ragas meinte: „Nach 17 Jahren... Wir sind immer noch Freunde fürs Leben.“

Über mögliche Comeback-Pläne der früheren Boyband, die in den 90er Jahren Teenager mit Liedern wie „Love Is Everywhere“ um den Verstand brachte, wurde zunächst nichts bekannt.

Sowohl Baxter als auch de Jong hatten aber in der jüngeren Vergangenheit betont, sich ein solches zu wünschen. Beide versuchen - auch unabhängig voneinander - wieder im Musikgeschäft Fuß zu fassen.

Baxter hat gerade seine neue Single „This Side Of Eden“ herausgebracht. Ragas war in den vergangenen Jahren vor allem als Schauspieler unterwegs und spielte unter anderem König Willem Alexander. Boyce machte im RTL-Dschungelcamp Schlagzeilen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.