Angebliche Auszeit

Boyband One Direction: Trennung im März?

+
Die vier Jungs der britischen Boyband One Direction.

London - Die britische Boyband One Direction soll sich kommenden März vorerst trennen. Das berichtet die britische Boulevardzeitung "The Sun". 

Um die britische Boygroup One Direction gibt es erneut Trennungsgerüchte: Wie die britische Boulevardzeitung "The Sun" am Montag unter Berufung auf das Umfeld der Band berichtete, wollen die vier verbliebenen Mitglieder sich kommenden März vorerst trennen, um an ihren Solokarrieren zu basteln. "Das ist aber absolut kein Bruch", sagte ein Insider dem Blatt. 

Niall Horan, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson hätten die feste Absicht, in Zukunft wieder zusammenzuarbeiten. "Die Jungs sind seit fünf Jahren zusammen, das ist eine unglaubliche Zeit für eine Band", zitierte die "Sun" den anonymen Insider weiter. Sie hätten es sich wirklich "verdient", wenigstens ein Jahr lang Solo-Projekte zu verfolgen. 

One Direction hatte erste im Juni Gerüchte über ihre bevorstehende Auflösung zurückgewiesen, nachdem Sänger Zayn Malik ausgestiegen war. 

One Direction hat mehr als 65 Millionen Platten verkauft, die Band hat einen riesigen Fanclub. Im März hatte die Gruppe den Rückzug von Sänger Malik bekanntgegeben. Er wolle ein "normaler 22-Jähriger" mit einem Privatleben sein, hatte er seinen Schritt begründet.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.