Brad und Angelina: Alles aus? 

+
Nur eine „romantische Show“? Die Auftritte von „Brangelina“ während der Filmfestspiele in Cannes.

Hollywood - Brad Pitt und Angelina Jolie sollen sich laut einem amerikanischen Boulevardmagazin getrennt haben. Bald soll die „Brangelina“-Trennung offiziell verkündet werden.

Das berichtet der „National Enquirer“. Unter der Schlagzeile „It's Over! Brangie Split“ schreibt das Magazin: „Nach Monaten, in denen sie hinter den Kulissen kämpften, ist es endgültig aus zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie.“ Keiner von beiden sei mehr gewillt, die offenkundigen Probleme in ihrer Beziehung weiter zu überschminken.

Das Boulevardmagazinberuft sich dabei auf anonyme Bekannte des Paares. Und die Informanten steckten dem Enquirer auch noch: Brad und Angelina werden demnächst das offizielle Aus ihrer Beziehung verkünden. Bis es soweit ist, wollen beide sich in der Öffentlichkeit noch als glückliches Paar präsentieren.

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Der weitere Trennungsplan sieht laut Enquirer so aus: Pitt wird sich demnächst zu den Dreharbeiten für zwei Filme ins Amazonasgebiet und nach Kalifornien verziehen, während Jolie (feiert am Donnerstag, 4. Juni, ihren 34. Geburtstag) sich mit den sechs gemeinsamen Kindern ins französische Anwesen des Paares zurückzieht.

Zu dem Entschluss, sich zu trennen, sollen die beiden während der Filmfestspiele in Cannes gekommen sein. Dort stellte Brad Pitt seinen Film „Inglorious Basterds“ vor. Zwar gaben sie sich in Cannes vor den Fotografen noch super-verliebt. Doch das war laut Enquirer nichts anderes als „eine romantische Show“. Wie Brangelina-Freunde dem Magazin berichteten, soll zwischen beiden eine eisige Stimmung geherrscht haben, sobald die Paparazzi auch nur kurz wegschauten.

Eine Hoffnung gibt es noch für „Brangelina“-Fans: Der Enquirer ist dafür bekannt, Geschichten aufzublasen. Mag sein, dass alles nicht so dramatisch ist. Doch die Gerüchte, dass es zwischen Brad und Angelina seit langem nicht mehr passt, sind in der US-Medienlandschaft mittlerweile Allgemeingut geworden.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.