Brad Pitt erträgt Fragen von "Hangover"-Star Galifianakis

+
Brad Pitt. Foto: Daniel Deme

Los Angeles (dpa) - Brad Pitt (50) hat in einem nicht ganz ernst gemeinten Interview mit dem "Hangover"-Star Zach Galifianakis (45) Scherze ertragen, die auf seine Kosten gingen.

Der Komiker fragte Pitt in seiner Internet-Show "Between Two Ferns", warum er nie dusche und wie es sei, im Schatten seiner Ehefrau, Angelina Jolie (39) zu leben.

Der Schauspieler verzog in dem knapp sechsminütigen Gespräch kaum eine Miene. Zum Schluss fragte Galifianakis: "Glaubst du nicht, dass die Leute sich zu sehr auf dein Aussehen fokussieren und dabei nicht merken, was für ein schrecklicher Schauspieler du bist?" Daraufhin spuckte Pitt dem Gastgeber ein Kaugummi ins Gesicht.

Dem skurrilen Interview-Format des Comedians hatten sich bereits mehrere Promis gestellt, darunter Justin Bieber (20), Sean Penn (54) und sogar US-Präsident Barack Obama (53).

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.