Brad Pitt unter Forsters Regie in Zombiefilm

+
Eigentlich wollte Brad Pitt mit seiner Firma Plan B den Zombiefilm “World War Z“ nur produzieren.

Los Angeles - Eigentlich wollte Brad Pitt mit seiner Firma Plan B den Zombiefilm “World War Z“ nur produzieren. Doch nun wird der Hollywoodstar auch die Hauptrolle spielen. Wie es dazu kam:

Das berichtet das US-Branchenblatt “Variety“. Schon seit längerem steht fest, dass es Bond-Regisseur Marc Forster mit den außerirdischen Bösewichten aufnehmen will. Das Sciene-Fiction-Drama “World War Z“ dreht sich um einen Forscher, der die wenigen Überlebenden eines weltweiten Angriffs durch die Monster interviewt. Pitt hatte sich bereits 2006 die Filmrechte für das damals gerade erschienene Buch gesichert.

Angelina Jolie in Bildern

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Der Roman stammt von Max Brooks, Autor der Kultsatire “Zombie Survival Guide“. Während sein Bestseller von 2003 Überlebensratschläge für eine Zombie-Invasion erteilt, spielt das neue Buch zehn Jahre nach einem Zombie-Krieg. J. Michael Straczynski, der zuletzt das Skript für den Eastwood-Film “Der fremde Sohn“ verfasste, wird den Bestseller für die Leinwand adaptieren. Pitt dreht derzeit den Baseball-Streifen “Moneyball“, Forster ist noch mit “Machine Gun Preacher“ beschäftigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.