Brad Pitt will Kumpeldrama von Chile verfilmen

+
Hollywood-Star Brad Pitt hat mit seiner Produktionsfirma Plan B die Verfilmung des chilenischen Bergarbeiterdramas ins Visier genommen.

Los Angeles - Hollywood-Star Brad Pitt hat mit seiner Produktionsfirma Plan B die Verfilmung des chilenischen Bergarbeiterdramas ins Visier genommen. Angeblich ist ihm die Geschichte Millionen wert.

“Wie so viele Menschen in aller Welt hat die Geschichte der chilenischen Bergleute und ihrer Familien auch Plan B unglaublich gerührt“, sagte Firmenvertreter Jon Liebman am Montag nach Angaben von “People.com“. Das Unternehmen habe “mögliches Interesse“ für die Filmrechte bekundet, aber es hätten noch keine “ernsthaften Gespräche“ stattgefunden.

Ein Anwalt der 33 geretteten Bergleute, die 69 Tage in mehr als 600 Metern Tiefe eingeschlossen waren, hatte der chilenischen Zeitung “Er Mercurio“ zuvor erzählt, dass Plan B bereits ein Millionenangebot unterbreitet habe.

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Die Kumpel waren im Bergwerk San José in der Atacama-Wüste bis zum 13. Oktober unter Tage eingeschlossen. Der glückliche Ausgang der spektakulären Rettung hatte damals weltweit Aufsehen erregt.

Brad Pitt hat mit seiner Firma schon viele Hollywoodfilme produziert, darunter den Krimi “The Departed“, die Romanze “Eat Pray Love“ und “Kick-Ass“. Zuletzt sicherte er sich die Rechte für den Zombiefilm “World War Z“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.