Bradley Cooper für "Orphan X" im Gespräch

+
Bradley Cooper bleibt im Gespräch. Foto: Jörg Carstensen

Los Angeles (dpa) - Bradley Cooper (40) könnte als Produzent und Hauptdarsteller den Thriller "Orphan X" auf die Leinwand bringen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge verhandelt das Studio Warner Bros. derzeit um die Filmrechte.

Der US-Autor Gregg Hurwitz ("Blackout", "Die Scharfrichter") will die Romanvorlage im kommenden Frühjahr auf den Markt bringen. Er würde auch das Drehbuch liefern. Die Story dreht sich um einen Mann, der in Los Angeles einem Fall von Menschenhandel auf die Spur kommt.

Cooper hat derzeit als Produzent mit dem von Clint Eastwood inszenierten Hit-Film "American Sniper" Erfolg. Der Schauspieler ist als Hauptdarsteller und als Produzent des Scharfschützendramas für einen Oscar nominiert. Er hatte sich die Drehrechte für die Memoiren des US-Scharfschützen Chris Kyle besorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.