Brangelina: Offenbar endgültiges Liebes-Aus

+
Brangelina: Das Hollywoodtraumpaa Angelina Jolie und Brad Pitt in glücklichen Zeiten.

München - Gerüchte über eine Beziehungskrise beim Traumpaar Brangelina halten sich schon länger. Doch nun sollen sich Hollywood-Beau Brad Pitt und Angelina Jolie endgültig getrennt haben.

Lesen Sie auch:

Brad Pitt ist perfekter Joint-Dreher

Brad Pitt steht auf Berlin

Forbes: Pitt schlägt Jolie

Das berichtet das Online-Portal blick.ch und beruft sich dabei auf das Magazin Intouch. Das Traumpaar von einst soll zwar noch zusammen in Frankreich wohnen, allerdings in einem Schloss mit 35 Zimmern. Der Alltag sehe so aus, dass Angelina Jolie in einem Flügel des mondänen Anwesens hause und Brad in dem anderen. Treffen und Gespräche gäbe es nur noch den Kinder zuliebe.

Das Blatt zietiert einen Insider mit den Worten: „Sie sind getrennt.“ Pitt soll die Schnauze von Jolies Bevormundungen gestrichen voll haben. „Angie gibt den Ton an und macht Brad vor versammelter Mannschaft zur Schnecke“, so die Quelle laut blick.ch.

Forbes-Liste: Jolie ist der mächtigste Promi der Welt

Forbes-Liste: Jolie ist der mächtigste Promi der Welt

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.