Brangelina: Schmuckdesign für einen guten Zweck

+
Wollen unter die Schmuckdesigner gehen - Angelina Jolie und Brad Pitt

Los Angeles - Alles für einen guten Zweck. Das Paar Jolie/Pitt möchte Schmuck entwerfen. Billig ist die Kollektion nicht, ein silbener Babylöffel soll an die 500 Dollar kosten.

Brad Pitt (45) und Angelina Jolie (34) entwerfen nun auch Schmuck - für einen guten Zweck. Das Hollywood- Paar hat nach Angaben der Zeitschrift “Women's Wear Daily“ für ein britisches Label eine Silber- und Goldkollektion unter dem Namen “The Protector“ designt. Alle Stücke, darunter Ringe und Kettenanhänger, sind in Schlangenform gefertigt. Sie sollen unter anderem in New York, London, Los Angeles und Tokio verkauft werden. Mit einem Preis von rund 500 Dollar (334 Euro) zählt ein silberner Babylöffel zu den preiswertesten Stücken der Kollektion. Der Erlös fließt dem Kinderhilfswerk “Children of Conflict“ zu, das von Jolie mitgegründet wurde. Das Schlangensymbol sei für sie eine Art Talisman geworden, nachdem sie während ihrer Schwangerschaft mit Tochter Shiloh mit einem Schlangenring beschenkt worden war, hieß es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.