"Breaking Dawn"-Premiere in Berlin

+
Robert Pattinson, Freundin und Hauptdarstellerin Kristen Stewart und Taylor Lautner (v.l.) bei der Deutschland-Premiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin

Berlin - Der Hype reist nicht ab: Bei der Deutschlandpremiere des neuesten Films aus der Twilight-Reihe jubelten am Freitag Tausene Fans ihren Vampir-Helden zu.

Einige Fans hatten trotz Minusgraden bereits am Vorabend vor dem Berliner Premierenkino Stellung bezogen. Ganz nah wollten die vor allem weiblichen “Twilight“-Anhänger ihren Stars Robert Pattinson (25) und Taylor Lautner (19) sein. Am Freitagabend war es dann soweit: Vampir-Darsteller Pattinson und sein Werwolf-Rivale Lautner wurden am Potsdamer Platz mit ohrenbetäubendem Kreischen empfangen. Zur Deutschlandpremiere von “Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1“ nahmen sich die Schauspieler viel Zeit, um den Fans Autogramme zu geben.

"Breaking Dawn"- Premiere in Berlin

Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © dpa
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © dpa
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © dpa
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © dpa
Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1" in Berlin © AP

“Twilight“-Schauspielerin Kristen Stewart (21), die im Film die schöne Vampir-Gattin Bella spielt, kam wegen Dreharbeiten nicht nach Deutschland. Die Fans am Promi-Teppich feierten dafür die männlichen Hauptdarsteller umso ausgiebiger. Das vierte “Twilight“-Buch von US-Autorin Stephenie Meyer wurde in zwei Teilen verfilmt. Der erste Teil startet am 24. November in den deutschen Kinos, der zweite und letzte Teil im November 2012.

Pattinson und Lautner sagten vor der Premiere, dass ihnen der Abschied von der bereits komplett abgedrehten Vampirsaga schwerfalle. “Es war so ein großer Teil meines Lebens“, so Lautner. “Es ist ein bittersüßes Gefühl“, sagte der Schauspieler. “Es ist hart, goodbye zu sagen.“ Auch Pattinson meinte: “Es fühlt sich komisch an.“ Über sein Leben nach “Twilight“ sagte er: “Es ist, als ob man seine Karriere an einem anderen Punkt noch einmal von vorne beginnt.“

In “Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 1“ wird von der Hochzeit der bislang keuschen Bella mit Vampir Edward erzählt. Als Bella schwanger wird, gerät ihr Leben in Gefahr - denn in ihrem Bauch wächst eine Mischung aus Mensch und Vampir heran. Das junge Paar muss sich außerdem wieder gegen feindliche Vampire und Werwölfe verteidigen - bis zum blutigen Showdown.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.