Bristol Palin mit neuem Gesicht

+
So sah Bristol Palin noch vor wenigen Tagen aus. Jetzt soll sie deutlich schlanker sein.

New York - Irgendwie sieht Bristol Palin jetzt anders aus. Den Eindruck hatten jedenfalls die Gäste einer Party, bei der die Tochter der Ex-Vizepräsidentschaftskandidatin auftauchte. Eine Schönheits-OP?

Bristol Palin, Tochter der Ex-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, erschien bei einer Party in New York sehr viel schlanker als zuvor und mit verändertem Gesicht: hohe Wangenknochen, offenere Augen und ein spitzeres Kinn nährten die Spekulationen, die alleinerziehende Mutter habe sich womöglich einer Schönheitsoperation unterzogen. Ein Insider dementierte jedoch die Gerüchte sofort gegenüber dem Promi-Dienst E!Online.

So sexy: Sarah Palins Tochter Bristol

So sexy: Sarah Palins Tochter Bristol

„Sie ist nicht so ein Typ. Sie hat nur sehr viel abgenommen seit ihrem Auftritt (in der Talentshow) 'Dancing With The Stars'. Das ist ganz sicher der Grund für die Spekulationen“, hieß es. Vor kurzem verriet die Palin-Tochter, dass sie regelmäßig auf Fitnessmaschinen zu Hause trainiere. Sie habe seitdem angeblich sechs Kilos verloren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.