Neues Familienfoto auf Twitter

Britische Königsfamilie wünscht frohe Weihnachten

+
Strahlend schön: Die britische Königsfamilie zeigt sich mit ihrem süßen Nachwuchs auf Twitter und wünscht ihrer Fangemeinde frohe Weihnachten.

London - Eine Familie wie aus dem Bilderbuch: Die britische Königsfamilie zeigt sich auf ihrem neusten Familienfoto freudestrahlend und mit zuckersüßem Nachwuchs.

Erst vor wenigen Wochen begeisterte die britische Königsfamilie mit einem zuckersüßen Foto: Es zeigte Prinzessin Charlotte, Töchterchen von Herzogin Kate und Prinz William, wie sie freudestrahlend mit einem Kuscheltier spielt.

Jetzt hat die beliebte Königsfamilie ein neues Foto auf Twitter gepostet, das sicherlich einen ebenso großen Hype auslösen wird, wie das letzte: Die Royals zeigen sich mit ihren Kindern George und Charlottevor herbstlicher Kulisse und wünschen all ihren Fans ein frohes Weihnachtsfest.

Das Kleidchen, das Prinzessin Charlotte auf dem letzten Foto trug, war übrigens binnen weniger Minuten ausverkauft. Wahrscheinlich wird es auch bei diesem Foto einen riesigen Hype um die Outfits von George und Charlotte geben.

Prinz George kommt im Januar in den Kindergarten

Für den britischen Prinzen George beginnt im neuen Jahr ein neuer Lebensabschnitt: Der knapp zweieinhalbjährige Sohn von Prinz William und seiner Frau Kate kommt im Januar in den Kindergarten. Noch vor Ende des kommenden Monats werde George den Westacre Montessori-Kindergarten im ostenglischen Norfolk besuchen, der in der Nähe des Familienanwesens Anmer Hall liegt, teilte der Kensington Palace am Freitag mit.

"Wir freuen uns darauf, George in unserem Kindergarten willkommen zu heißen, wo er die gleiche besondere Erfahrung machen wird wie alle unsere Kinder", zitierte der Palast die Einrichtung. Die Montessori-Pädagogik verfolgt einen liberalen Ansatz, der Kinder zu Eigenständigkeit ermutigt. Während die ältere Generation im britischen Königshaus keine Kindergärten besuchte, schickte Georges verstorbene Oma Diana ihren Sohn William auf einen exklusiven Kindergarten in der Nähe des Kensington Palace in London.

Weihnachtskarte von Charles und Camilla

Charles und Camilla zeigen sich auf ihrer Weihnachtskarte entspannt wie lange nicht.

Prinz Charles und Ehefrau Camilla präsentieren sich auf ihrer Weihnachtskarte ebenfalls locker und entspannt. Auf dem Foto legt der britische Thronfolger den Arm um seine Gattin, sie schmiegt den Kopf an seine Schulter - beide lächeln breit und glücklich, beinahe wie Frischverliebte. Dazu wünschen die beiden frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Wie der Palast, der die Bilder veröffentlichte, mitteilte, wurde das Foto in den Sommerferien in Schottland von einem nicht genannten Freund aufgenommen. Auch die britischen Medien freuten sich über das Glück der Royals. Die „Daily Mail“ meinte gar, das Foto sei Beweis für Charles' „turbulentes Liebesleben“.

Die Royals haben so richtig Spaß:

sb/dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.