Kein Modetrend ist schuld

Darum trägt Prinz George (3) immer kurze Hosen

+
Prinz George mit seiner Familie, hier in British Columbia.

Victoria - Es ist zu seinem Markenzeichen geworden: Auch bei seinem Besuch in Kanada hat der kleine Prinz George (3) immer Bermudas getragen. Trotz kühlen Herbstwetters. Und das hat einen ganz bestimmten Grund.

Warum trägt Prinz George (3) immer kurze Hosen, auch in Kanada? Nicht etwa ein Modetrend ist schuld an der Gewohnheit. Auch wenn der kleine Prinz seine Eltern stets bestens gekleidet zu Staatsbesuchen begleitet und die Farbe seiner Bermudas und der Kniestrümpfe natürlich perfekt zum restlichen Outfit passen. Die britische Kleiderordnung ist der Grund dafür, dass der kleine George die Hose kurz trägt - auch bei Wind und Wetter. 

Die Oberschicht trägt kurz

"In England werden Jungen, bis sie acht Jahre alt sind, alle so eingekleidet", sagt Ingrid Seward. Als Chefredakteurin der Zeitschrift Majesty muss sie es schließlich wissen. Im klassenbewussten Großbritannien drückt man mit der Wahl der Kleidung die soziale Herkunft aus. In diesem Fall ist sie an der Hosenlänge erkennbar. So stehen lange Hosen für die Mittelschicht, Jeans für die Unterschicht und kurze Hosen für die Oberschicht. Auch bei Schuluniformen sind Bermudas mit Kniestrümpfen üblich. 

Lange Hosen gelten als spießig

"Es wird als sehr spießig angesehen, wenn ein Junge lange Hosen trägt, solange er noch ein kleiner Junge ist", sagt die Adelsexpertin. Der kleine George muss jedoch nicht bis ins Erwachsenenalter dem Dress-Code treu bleiben. Vermutlich wird er es seinem Vater William gleich tun, der seine royalen Bermudas mit neun Jahren gegen lange Hosenbeine eingetauscht hat.

maw

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.