Brittany Murphy: Angehörige glauben an natürlichen Tod

+
Brittany Murphy wurde 32 Jahre alt.

Los Angeles - Die Angehörigen der im vergangenen Monat gestorbenen Brittany Murphy gehen von einem natürlichen Tod der Schauspielerin aus.

Die Mutter Sharon Murphy und Witwer Simon Monjack sagten der Nachrichtenagentur AP, Murphy habe weder illegale Drogen noch Alkohol konsumiert. Der Star in Filmen wie “Clueless - Was sonst!“, “Durchgeknallt“ und “8 Mile“ war am 20. Dezember überraschend in Los Angeles gestorben.

Brittany Murphy: Ihr Leben in Bildern

Brittany Murphy: Ihr Leben in Bildern

Lesen Sie auch:

Brittany Murphy: War eine Grippe schuld?

Schock: Brittany Murphy (32) tot

Murphy und Monjack erklärten, sie warteten weiter auf die Ergebnisse der offiziellen Untersuchung, die auch die Spekulationen beenden würden, dass verschreibungspflichtige Medikamente den Tod der 32-Jährigen verursacht hätten. Monjack sagte, einige der Medikamente, die im gemeinsamen Haus des Paars gefunden wurden, hätten ihm gehört. Es sei bekannt gewesen, dass Murphy Probleme mit einer Herzklappe gehabt habe, doch die Ärzte hätten ihr ein “langes und gesundes Leben“ prophezeit. Monjack und Murphy erklärten, sie planten für Ende Februar eine Gedenkveranstaltung für Murphy. Noch seien aber nicht alle Details geklärt.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.