Big Brother kommt 2010 mit 11. Staffel

+
Dauersendung: RTL II ohne Big Brother - undenkbar!

Hamburg - Angeblich schaut sie keiner und doch kennt jeder die RTL-II-Dauerserie „Big Brother“. Nächstes Jahr am 01.März ist es wieder soweit. Dann wird die 11. Staffel ausgestrahlt.

Die RTL-II-Dauerserie “Big Brother“ ist nicht zu stoppen: Am 11. Januar 2010 startet die zehnte Staffel, teilte der Münchner Privatsender am Montag mit. Als Moderatorin löst Aleksandra Bechtel (37) - sie stand bereits bei den Staffeln zwei bis vier vor der Kamera - ihre Vorgängerin Miriam Pielhau (34) ab. In der Sendung werden wie üblich mehrere Menschen in ein Kölner Wohnhaus ziehen und 24 Stunden täglich von Kameras beobachtet. Der Kontakt zur Außenwelt wird ihnen abgeschnitten. Wer es am längsten in dem “Container“ aushält, bekommt zum Schluss ein Preisgeld, über dessen Höhe der Sender keine Angaben machte. Die sehenswertesten Ereignisse aus dem Zusammenleben der “Big Brother“-Kandidaten wird täglich in den Tageszusammenfassungen von RTL II zu sehen sein. “Big Brother“, produziert von der holländischen Firma Endemol, startete in Deutschland am 1. März 2010.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.