Bruce Willis ließ Kochs 50. Geburtstag platzen

+
Bruce Willis und Sebastian Koch bei der Deutschland-Premiere von "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" in Berlin

München - Arbeit geht vor: Schauspieler Sebastian Koch musste die Feier zu seinen 50. Geburtstag im vergangenen Jahr nach Budapest verlegen und auf ein großes Fest verzichten.

„Eigentlich hatte ich gedacht, ich könne in den Drehpausen nach Deutschland zu meiner Tochter fliegen“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Doch dann habe er erfahren, dass er für die Dreharbeiten zu „Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben“ im vergangenen Jahr viereinhalb Monate am Set in Budapest bleiben musste.

„An meinem Geburtstag hatte ich zwar frei, aber konnte nicht weg.“ Also habe er ein großes Appartement mit einer schönen Dachterrasse gemietet und seinen Berliner Lebensmittelpunkt nach Budapest verlegt. Seine engsten Freunde und seine Tochter habe er eingeladen. „Ich habe ein kleines Essen gemacht, aber die große Party fiel natürlich flach.“

Der Action-Streifen mit Bruce Willis kommt in Deutschland am 14. Februar in die Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.