Bryan Adams erstmals Vater geworden

+
Der kanadische Rocksänger Bryan Adams ist mit 51 Jahren erstmals Vater geworden.

Los Angeles - Der kanadische Rocksänger Bryan Adams ist mit 51 Jahren erstmals Vater geworden.

Im März hatte Adams via Twitter verkündet, dass seine Freundin und Assistentin Alicia Grimaldi schwanger ist. Am Donnerstag ließ er durch seinen Sprecher der US-Zeitschrift “People“ ausrichten: “Ich bin sehr stolz darauf, verkünden zu können, dass am 22. April Mirabella Bunny geboren wurde.“

Der in London lebende Sänger von Hits wie “Summer of '69“und “(Everything I do) I Do It For You“ lieferte gleich eine Erklärung für den ungewöhnlichen Zweitnamen mit. “Wie alle guten Osterhasen kam sie am Osterfreitag an“, sagte Adams. “Bunny“ ist das englische Wort für einen kleinen Hasen. Der Grammy-Preisträger engagiert sich auch als Fotograf und mit seiner gemeinnützigen Stiftung, die von Grimaldi in den letzten Jahren mit aufgebaut wurde. Der Sänger, der von seiner laufenden Welttour eine kurze Auszeit genommen hat, will ab Juni wieder auf der Bühne stehen.

Grammy-Verleihung 2011: Die besten Fotos der Show

Grammy-Verleihung: Die besten Fotos der Show

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.