Buch: Es gab kein Eis im Hause Schwarzenegger

+
Hat ein Ratgeberbuch veröffentlicht: Governator-Tochter Katherine Schwarzenegger.

Los Angeles - Katherine Schwarzenegger, älteste Tochter von Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver, bringt ihr erstes Buch heraus.

Nach Mitteilung der südkalifornischen Annenberg-Universität, wo die 20 Jahre alte Promi-Tochter Journalismus studiert, zielt sie mit dem Selbsthilfebuch auf jüngere Leserinnen ab. Unter dem Titel “Rock What You've Got: Secrets to Loving Your Inner and Outer Beauty“ beschäftigt sie sich mit Essstörungen, Selbstwertproblemen und dem gestörten Verhältnis zum eigenen Körper.

Sie habe ein Gespräch ihrer achtjährigen Cousinen mitgehört, die sich Sorgen machten, zu dick und nicht sexy genug auszusehen, erzählt die Autorin. Auch ihre eigenen Probleme als Teenager hätten sie dazu bewegt, ein Buch mit Tipps für ein besseres Selbstbewusstsein zu schreiben. Ihr Vater habe immer sehr darauf geachtet, dass der Schwarzenegger-Nachwuchs nicht zu viele Kalorien verdrückt.

Immer vor Drehbeginn eines neuen Films habe der frühere Action-Star Eiscreme und Junk Food aus dem Haus verbannt. Das sei für sie und ihre drei jüngeren Geschwister kein Spaß gewesen, bringt Katherine zu Papier. Ihre Eltern seien streng, zugleich aber verständnisvoll und unterstützend gewesen.

Am Dienstag kommt das Buch in den USA heraus. Die Autorin wollte es auf einer Werbereise unter anderem in New York, Washington D.C. und Miami vorstellen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.