Bülent Ceylan: Sarrazin redet nur "Bullshit"

+
Bülent Ceylan.

Berlin - Bülent Ceylan geht mit Thilo Sarrazin hart ins Gericht: Dieser rede nur "Bullshit". Damit bezog sich der Komiker auf Sarrazins umstrittene Thesen zur Integration.

Ceylan (36) geht mit Thilo Sarrazin hart ins Gericht. Dieser sei ein "schlimmer Mann" und rede nur "Bullshit", sagte Ceylan der Berliner Zeitung in der Dienstagausgabe.

Dabei bezieht er sich auf Sarrazins umstrittene Thesen zur Integration. "Ich habe mich lange gefragt, ob ich zu seinen Äußerungen überhaupt Position beziehen soll."

Er habe ihm nicht noch mehr Aufmerksamkeit geben wollen. „Aber als ich merkte, wie sehr in Deutschland lebende und aufgewachsene Türken von seinen Diffamierungen getroffen waren, habe ich meine Zurückhaltung abgelegt“, sagte der gebürtige Mannheimer. „Sarrazin hat vieles kaputt gemacht, und ich muss es jetzt wieder aufbauen.“

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Ceylan fühlt sich wegen seiner türkischen Herkunft bei seinen Parodien sehr frei. „Für meine Hitler-Parodie ist es hilfreich, dass ich Türke bin“, sagte der 36-Jährige. Außerdem sei es für ihn einfacher als für Deutsche, sich über Türken lustig zu machen. „Wenn ich mich selbst Kanake nenne, können und dürfen die deutschen Zuschauer darüber lachen.“

Deutsche könnten bei seinen Auftritten Überraschungen erleben. „Manchmal sitzen auch Frauen mit Kopftuch im Publikum. Die lachen oft über die versautesten Sachen. Und dann sind es die Deutschen, die die Welt nicht mehr verstehen, weil sie sich nicht erklären können, dass Frauen mit Kopftüchern über schmutzige Witze lachen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.