Bullock hat entlaufenen Hund wieder

+
Sandra Bullock hat ihren entlaufenen Hund wieder.

Los Angeles - Drei Wochen musste sich Frauchen Sandra Bullock um ihren Pitbull-Mischling "Cinnabun" sorgen. Eine ehrliche Finderin fand die Hunde-Dame schließlich und gab sie zurück.

Große Freude für Hollywood-Star Sandra Bullock und Ehemann Jesse James: Nach dreiwöchiger Suche hat das Paar seinen entlaufenden Pitbull-Mischling “Cinnabun“ zurück. Wie der Internetdienst “Tmz.com“ am Mittwoch berichtete, hatte die Finderin im kalifornischen Long Beach die kleine Hündin auf einem Suchplakat erkannt und den rechtmäßigen Besitzer alarmiert. “Cinnabun“ sei nach ihrem Straßenleben recht verdreckt und abgemagert, aber ansonsten wohlauf, hieß es.

Oscar 2010: Die Nominierungen

Oscar 2010: Die Nominierungen

“Sieht so aus, als ob sie ein ziemliches Abenteuer hinter sich hat!“, schrieb James im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Bullock und James hatten Ende Januar nach dem Verschwinden ihres neun Monate alten Hundes einen Tierdetektiv eingeschaltet und einen Finderlohn in Höhe von 5000 Dollar ausgesetzt. Bullock bekannte sich in einem Interview bei der Golden Globe Verleihung im Januar als große Hundeliebhaberin, die sich vor allem um herrenlose und kranke Vierbeiner kümmert. “Wo ich auch hingehe, kommen sie mit“, sagte sie.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.