Bushido: "Ich wasch' doch keine Wäsche, Kollege"

+
Bushido bei der Bambi-Verleihung.

Berlin - Rapper Bushido ist derzeit mit der Schwester von Sarah Connor und Ex-Freundin von Real-Star Mesut Özil, Anna-Maria Lagerblom, liiert. Im Interview verrät er sein Rollenverständnis.

Bushido sieht sich nicht als Macho, hat aber dafür ein eindeutiges Rollenverständnis von Mann und Frau. "Ich bin für klare Verhältnisse. Die Frauen sorgen für Nahrung, Wäsche, Saubermachen. Ich wasch' doch keine Wäsche, Kollege" sagte der Rap-Star in einem Interview mit Welt-Online.  

Für seine Aufgaben als Mann hat er auch eine Definition parat: "Alles, was mit Kraft zu hat, macht der Mann. Und, klar, ich hol' natürlich die Kohle ran", so Bushido weiter.

Seine Freundin, Anna-Maria Lagerbloom, die ehemalige Lebensgefährtin von Nationalspieler Mesut Özil und Schwester von Sarah Connor, scheint damit kein Problem zu haben. Bushido kommt ins Schwärmen und verrät: "Sie ist einfach unglaublich hübsch. Irgendwann willst Du einfach zur Ruhe kommen - sie macht mir das möglich."

Für den 33-Jährigen ist klar, wohin die Reise mit seiner Herzdame gehen wird. "Anna-Maria und ich wollen eine Familie gründen, wir wollen mal drei, vier Kinder haben. Und klar, wir werden auch heiraten", ist sich der umstrittene Rapper sicher.

Zu Gerüchten, dass Anna-Maria Lagerblom bereits schwanger sei, wollte er keinen Kommentar abgeben.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.