Camillas Facebook-Profil: Auch online spaltet sie die Nation

+
Camilla hat auch online  Feinde und Freunde.

London - Auf der Facebook-Seite stehen auf Camillas Profil so viele negative Kommentare wie bei keinem anderen Mitglied der Königsfamilie. Einige Nutzer verteidigen die jetzige Ehefrau von Prinz Charles aber auch.

Ob nun ihr Hutgeschmack oder einst die Affäre mit ihrem heutigen Ehemann Prinz Charles: Camilla spaltet die britische Nation. Jetzt sorgt die Herzogin von Cornwall auch auf der erst kürzlich eröffneten Facebook-Seite der Queen für Diskussionen. Einem Zeitungsbericht zufolge stehen bei keinem anderen Mitglied der Königsfamilie so viele negative Kommentare wie bei Camilla.

Eigentlich behält sich das Königshaus vor, beleidigende Nachrichten von Besuchern der Seite des sozialen Netzwerks zu löschen. Die Zeitung “The Guardian“ berichtete jetzt, dass unter Fotos von Camilla mehr negative Kommentare stehen als bei irgendeinem anderen Mitglied der Königsfamilie. Am Freitag waren aber viele Lästereien von der Seite verschwunden. Die Sprecher von Charles und Camilla bestreiten ohnehin, dass Camilla öfter hämisch kommentiert wird. Für den normalen Nutzer ist ohnehin schwer nachzuvollziehen, ob Kommentare gelöscht werden - oder ob wirklich einfach mehr über Camilla gelästert wird als über die anderen Royals.

Camilla hat nicht nur Feinde

 Eigentlich geht es auf der Facebook-Seite “The British Monarchy“ recht beschaulich zu. Elizabeth II. schüttelt Hände, ihr Mann Prinz Philip trifft Veteranen, Sohn Charles ist bei einer offiziellen Tee-Party zu sehen. Doch bei Camilla werden auffallend mehr Diskussionen über ihre Kleider oder Hüte geführt - und manchmal sind die Kommentare der Seiten-Besucher unter der Gürtellinie. Jedoch hat sich schon eine Gegenbewegung gebildet, einige Nutzer verteidigen Camilla auch. “Lasst die Herzogin von Cornwall doch einfach mal in Ruhe“, heißt es in einem Kommentar. “Lasst ihr doch das bisschen Liebe und Glück, das sie verdient. Alles was sie offensichtlich will, ist mit dem Mann zusammen sein, den sie liebt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.