„Gangstarella“

Capital Bra: Deutschrapper brilliert mit eigener Pizza – Millionen-Umsatz

Deutschrapper Capital Bra steht vor einem Hochhaus, imitiert mit seinen Händen eine Schussbewegung und schaut dabei in die Kamera.
+
Deutschrapper Capital Bra schiesst kontinuierlich neue Musik auf den Markt und will hoch hinaus - noch höher als bisher.

Capital Bra feiert große Erfolge mit seiner eigenen Pizza. Die „Gangstarella“ des Deutschrappers verkauft sich millionenfach, hoher Umsatz ist garantiert.

Berlin – Deutschrapper* Capital Bra* ist primär als überaus erfolgreicher Musiker bekannt geworden. Doch verlässt sich der „Bratan“ nicht ausschließlich auf seine Sprechgesangkünste, sondern will sich auch ein Standbein abseits des Raps aufbauen. Heißt konkret, eine eigene Pizza auf dem Markt zu werfen. Diese hört auf den Namen „Gangstarella“ und beschert Capital Bra sensationell gute Zahlen. Was den Absatz, aber auch den Umsatz betrifft.

Das begehrte Tiefkühlprodukt ist für 3,99 Euro zu erwerben. Der vergleichsweise hohe Preis schreckt die Fans von Deutschrapper Capital Bra aber nicht ab. Denn bisher hat sich die „Gangstarella“ mehr als 2,5 Millionen mal verkauft. Dafür erhält der 25-jährige Musiker aus Berlin nun den sogenannten „Pizza Gold-Award“. Zudem kann sich Capital Bra eines Umsatzes in beachtlicher Millionenhöhe gewiss sein*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.