Carey Mulligan singt ungern

Die britische Schauspielerin Carey Mulligan (26) zieht sich lieber vor der Kamera aus, als vor Publikum zu singen. In ihrem neuen Film “Shame“ macht sie allerdings beides: “Ich habe mehr Angst davor zu singen, als Nacktszenen zu drehen“, sagte sie “E!Online.com“.

Beim Singen entblöße man sich wirklich. “Ich habe eine Sängerin gespielt, deshalb musste ich so tun, als ob ich Talent hätte, dass ich meiner Meinung nicht habe. Deshalb hatte ich wirklich Angst, zu singen“, erklärte Mulligan. In dem neuen Film von Regisseur Steve McQueen verkörpert sie Sissy, die Schwester eines von Michael Fassbender gespielten Sexsüchtigen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.