Zuhause gefangen

Carmen Geiss: Galgenstrick für ihren Robert - Corona-Koller beim Promi-Paar?

+
Spezial-Folge "Die Geissens"

Die Geissens befinden sich wie auch alle anderen Zuhause in Isolation. Nun postet Carmen Geiss einen Galgenstrick für ihren Mann. Herrscht etwa Coronavirus-Koller bei den Geissens?

  • Die Familie Geiss befindet sich Zuhause in Isolation
  • Carmen Geiss zeigt auf Instagram jeden Tag neue Ideen, sich zu beschäftigen 
  • Auf einem ihrer neusten Fotos zeigt sie nun einen Galgenstrick für ihren Mann Robert

Die Geissens bleiben zuhause und meiden jeglichen sozialen Kontakt. Dass das für die Millionärsfamilie leichter ist als für viele andere, ist den Geissens bewusst. Deshalb gibt sich Carmen Geiss sichtlich Mühe, gute Laune zu verbreiten und führt auf Instagram ein Coronavirus-Tagebuch

Mit einem ihrer letzten Fotos schockte sie jedoch die Fans. Zu sehen: Ein Galgenstrick mit der Überschrift „7 Tage in Quarantäne: habe für meinen Mann einen Schal gestrickt“. Herrscht etwa ein Coronavirus-Koller zwischen ihr und ihrem Ehemann Robert Geiss?

Carmen Geiss strickt Galgenstrick für ihren Robert 

Wenn man plötzlich nicht mehr die Möglichkeit hat, sich auszuweichen, weil man nicht mehr aus dem Haus kann, ist die Gefahr groß, dass ein Streit vom Zaun bricht. Das Risiko eines Lagerkollers wegen der Coronavirus-Pandemie steigt immer weiter an, je mehr Tage die Familien zusammen im Haus festsitzen. Hat Carmen Geiss nun einen Coronavirus-Koller und ist ihr eigentlich liebster Ehemann Rooobert in Gefahr? Nein, den beiden geht es den Umständen entsprechend prächtig. 

Sie schreibt dazu: „Mal etwas lustiges nebenbei, denn wir sollten unseren Humor auch in Krisenzeiten nicht verlieren.“ Carmen versucht also nur, ihre Fans bei guter Laune zu halten und hat dabei manchmal, wortwörtlich, einen Galgen-Humor. Dies zeigt auch ihr aktuellster Instagram-Post, in dem sie auf ihre diesjährigen Sommerpläne eingeht.

Die Fans sind begeistert, auch wenn viele traurig über ihre eigentlichen Reisepläne berichten, die nun wahrscheinlich nicht stattfinden werden. Stattdessen nehmen sich viele ein Beispiel an Carmen und versuchen, sich sinnvoll zu beschäftigen. Eine Userin schreibt: „Sperrmüll raus schaffen.. Sommer-Klamotten sortieren..Garten aufräumen... Fenster putzen hebe ich mir für nächste Woche auf.“ Und eine andere Nutzerin kommentiert mit lachendem Emoji: „Ich stricke erstmal.“

Carmen Geiss bleibt zuhause und gibt Tipps für sinnvolle Beschäftigungen

Am Samstag kochteCarmen Geiss mit vier Nudel-Töpfen für die ganze Familie und am Dienstag putzte sie beispielsweise ihren Kühlschrank.

Das alles macht sie, um genau eine Nachricht zu verbreiten: Zuhause bleiben, auch, wenn es schwer fällt. Jeder muss seinen Teil zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus beitragen. Die Geissens schicken den Ärzten und Pflegekräften ein großes „Danke“ per Video, damit auch deren Anteil, den sie leisten, nicht vergessen wird. 

agf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.