Mutterglück

Caroline Beil: Das Baby ist da

+
Caroline Beil ist jetzt zweifache Mutter. Foto: Christina Sabrowsky

Im Februar hat Caroline Beil ihre Schwangerschaft verkündet. Jetzt hat sie mit 50 Jahren eine Tochter bekommen.

Köln (dpa) - Die Schauspielerin und Moderatorin Caroline Beil (50) ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Ihre Tochter kam bereits am Montag zur Welt.

Die Geburt ist nach Angaben des Managements vom Donnerstag problemlos verlaufen. Mutter und Kind seien wohlauf. Beil hatte 2009 bereits einen Sohn bekommen.

Auch diesmal hätten sie und ihr Lebensgefährte Philipp Sattler zunächst mit einem Jungen gerechnet, weil ein Ultraschallbild diesen Eindruck erweckt habe, erzählte Beil Ende Mai der "Bild"-Zeitung. Ein 3D-Ultraschall habe dann aber gezeigt, dass es doch ein Mädchen werde. "Es ist das Tollste, einen Jungen und ein Mädchen zu haben", sagte die Schauspielerin der Zeitung.

Caroline Beil ist mit dem Sat.1-Boulevardmagazin "Blitz" bekannt geworden. 2004 nahm sie am RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" teil. Der Vater ihres 2009 geborenen Sohnes David ist Schauspielerkollege Pete Dwojak.

Website Caroline Beil

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.