TV-Star

Caroline Peters verabscheute die Eifel

+
Schauspielerin Caroline Peters verabscheute die Eifel, heute dreht sie dort.

Potsdam - Die Fernsehkommissarin Caroline Peters (42) konnte dem Leben in der Provinz früher wenig abgewinnen. Heute dreht sie regelmäßig in der Eifel.

Als Teenager lebte die Schauspielerin mit ihren Eltern lange in Köln: „Die fanden die Eifel ganz scheußlich. Das habe ich einfach so übernommen“, sagte Peters den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Samstag). In der ARD-Serie „Mord mit Aussicht“ spielt sie die Kommissarin Sophie Haas, die aus Köln in die Eifel zwangsversetzt wird.

Als Kölnerin habe sie die Menschen aus dem Umland - etwa aus Troisdorf oder Bergheim - verachtet, gestand Peters. „Das waren die, die nur am Wochenende in die Stadt kamen, auf die haben wir herabgeguckt.“ Mittlerweile gefalle ihr die Eifel aber gut: „Heute finde ich es richtig schön da, diese leicht bergige Landschaft mit den Kraterseen, tiefblau, eiskalt.“ Am 9. September beginnt die neue Staffel von „Mord mit Aussicht“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.