Helene Fischer im sexy Outfit am Trapez

+
Legte einen sexy Auftritt am Trapez hin: Helene Fischer.

Leipzig - Stars wie Udo Jürgens, Peter Maffay oder David Garrett erwiesen José Carreras bei seiner alljährlichen Gala die Ehre. Helene Fischer legte einen sexy Auftritt am Trapez hin.

José Carreras hat mit seiner Benefizgala fast 6,4 Millionen Euro für Leukämiekranke gesammelt. “Unser Ziel ist, dass Leukämie sobald wie möglich heilbar wird - immer und für jeden“, sagte der spanische Startenor während der zweieinhalbstündigen Livesendung am Donnerstagabend in Leipzig. Als Gäste traten bei der 17. Ausgabe der Fernsehgala unter anderem Peter Maffay, Andrea Berg, Sarah Connor, Laith Al-Deen, Helene Fischer, David Garrett und die Band Rosenstolz auf. Besonders Helene Fischer zeigte eine eindrucksvolle Perfomance am Trapez mit gewagtem Outfit.

Geprägt wurde die von José Carreras und Désirée Nosbusch moderierte Sendung durch zahlreiche Einspielfilme von Betroffenen. An den Spendentelefonen saßen unter anderem der frühere Box-Weltmeister Henry Maske und Sänger Max Raabe.

“Etwa alle 20 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Leukämie oder einer verwandten Krankheit“, sagte Nosbusch. Carreras war selbst vor nahezu 25 Jahren davon betroffen, konnte aber durch eine Knochenmarktransplantation geheilt werden. Seitdem setzt er sich für die weitere Erforschung und bessere Therapiemöglichkeiten ein.

“Es ist wichtig, niemals die Hoffnung zu verlieren. Ich würde jedem Patienten raten, mit Entschlossenheit gegen die Krankheit zu kämpfen“, sagte Carreras. Die Botschaft des Abends: Zuversicht ausstrahlen und den Kampf gegen die heimtückische Krankheit aufnehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.