Jim Carrey: Spontaner Karaoke-Auftritt

+
Jim Carrey stellte sich in einem New Yorker Szene-Club ins Rampenlicht.

New York - Jim Carrey ist immer wieder für eine Überraschung gut. Jetzt stellte sich der Schauspieler in einem Szene-Club ins Rampenlicht. Lesen Sie hier, welche Songs er schmetterte.

Jim Carrey (49) steht gerne im Rampenlicht: Erst kürzlich erregte der Hollywood-Schauspieler (“Mr. Poppers Pinguine“) mit seiner Video-Liebeserklärung an seine Kollegin Emma Stone (22) einiges Aufsehen. Jetzt entzückte er die Besucher einer New Yorker Karaoke-Bar mit einer Gesangsdarbietung. Das berichtet das Musikmagazin Billboard in seiner Onlineausgabe. In dem Szene-Club “Arlene's Grocery“ schnappte sich Carrey ein Mikrofon und gab seine Version des Radiohead-Songs “Creep“ zum Entzücken der Gäste zum Besten. Auch wenn der Schauspieler nicht immer den rechten Ton traf, wurde sein starker Auftritt von einem entfesselten Publikum bejubelt. Sehen Sie seine Performance im Videoauf youtube.com.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Schauspieler

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.