Kein Baum, kein Stern

Cartoonist Uli Stein ist Weihnachts-Verweigerer

+
Uli Stein im Schatten des Paten. Am zweiten Weihnachtstag feiert der Cartoonist seinen 70. Geburtstag. Foto: Holger Hollemann

Weihnachten - das ist nichts für Uli Stein, den das ganze "Konsum-Gedöns" stört. Einen traditionellen Baum hat er auch nicht.

Hannover (dpa) - Mit Mandelduft und Lichterglanz kann Cartoonist Uli Stein wenig anfangen. "Bei mir zu Hause steht kein Weihnachtsbaum und hängt auch kein Stern am Fenster. Mir reichen die Sterne am Himmel", sagte der Zeichner aus der Wedemark bei Hannover der Deutschen Presse-Agentur.

Ihn störe das "Konsum-Gedöns" rund ums Fest, erklärte der Schöpfer von Maus, Pinguin und Co. "Ich will mich aber nicht beschweren, weil ich davon ja auch etwas abbekomme. Uli-Stein-Sachen stehen viel auf Wunschzetteln, das ist ein kleiner Trost für das ganze Gedudel im Radio."

1983 war das erste Cartoon-Buch des Künstlers mit abgebrochenem Lehramtsstudium erschienen, seither gingen nach Angaben des Oldenburger Lappan-Verlages rund zwölf Millionen Uli-Stein-Bücher über die Ladentheke.

Stein ist auch Fotograf und bringt unter anderem Kalender mit Hundeporträts und Eichhörnchen aus seinem Garten heraus. Am zweiten Weihnachtstag (26.12.) feiert er seinen 70. Geburtstag.

Website Uli Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.