Diese Eigenschaft bewundert Cate Blanchett an den Deutschen

+
Cate Blanchett bewundert die Deutschen für ihr Engagement.

Berlin - Die australische Schauspielerin Cate Blanchett (46) lobt die Deutschen für deren Engagement in der Flüchtlingskrise.

"Ich habe großen Respekt für das Mitgefühl und die Großzügigkeit der Deutschen. Ich hoffe, dass ein kleines bisschen davon auch auf mein Heimatland Australien abfärbt", sagte Blanchett der "Welt am Sonntag". Australien verwehrt Bootsflüchtlingen jede Aufnahme.

Die zweifache Oscar-Preisträgerin kritisierte die Politik in ihrem Heimatland. "Das muss sich wirklich ändern, sonst werden wir auf diese Zeit zurücksehen und uns zutiefst dafür schämen." In Deutschland dagegen habe eine intensive Auseinandersetzung mit dem Schicksal von Flüchtlingen stattgefunden. "Millionen Deutsche mussten einst fliehen. Deutschland musste sich wohl wie kein anderes Land neu beurteilen, sich als Nation neu erfinden. Es musste sich sehr tiefgehende Fragen stellen, in einer Weise, wie es nicht viele Nationen müssen."

Die Flüchtlingskrise sei ein globales Problem, so wie der Klimawandel, meinte Blanchett. "Kein Land kann das allein lösen, es braucht globale, verpflichtende Zusagen." Australien hält Bootsflüchtlinge, die es an Land schaffen, in Auffanglagern etwa in Papua-Neuguinea oder im mikronesischen Nauru fest. Die Regierung in Canberra bezahlt für die Unterhaltung der Lager.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.