BVB-Spielerfrau ist Designerin

"Ludwig bekam jedes Mal Angst" - Cathy Hummels erklärt traurigen Hintergrund ihrer Corona-Masken

+
Cathy Hummels erklärt nun, was der Hintergrund zu ihrer selbst gestalteten Masken bei "The Helping Leopard" ist.

Cathy Hummels veräußert selbst designte Masken. Die BVB-Spielerfrau verrät den traurigen Hintergrund ihres Projekts.

  • Cathy Hummels ist mit einem besonderen Produkt unter die Designer gegangen.
  • Die BVB-Spielerfrau designt in der Coronavirus-Krise eigene Mund- und Nasenmasken.
  • Vor allem ihr Sohn Ludwig sei der Grund für die bunten Designs gewesen.

Dortmund - Cathy Hummels* (32) spricht nun erstmals offen über den wirklichen Hintergrund ihrer selbst gestalteten Masken. Daran sei vor allem ihr Sohn Ludwig (2) Schuld, berichtet RUHR24.de*.

Cathy Hummels

Geboren

31. Januar 1988 in Dachau

Ehepartner

Mats Hummels (verheiratet seit 2015)

Ausbildung

Technische Universität Dortmund (2008 bis 2012)

Größe

1,68 Meter

Kinder

Ludwig Hummels

Cathy Hummels und das Coronavirus: BVB-Spielerfrau designt Schutzmasken

Ende April haben die Ehefrau von BVB-Spieler Mats Hummels* (31) und der Unternehmer Philipp Ihl das Designlabel "The Helping Leopard" gegründet. Die beiden vertreiben stylische Mund- und Nasenbedeckungen, die unter anderem Cathy Hummels während der Coronavirus-Krise selbst designt hat (alle Artikel zu Promi und TV bei RUHR24*).

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gibt, steht jetzt sogar schon die zweite Kollektion der Masken an. Doch was genau hat Cathy Hummels* dazu bewegt, sich an die Designs der verschiedenen Masken zu setzen?

Cathy Hummels designt Schutzmasken in Coronavirus-Krise: Sohn Ludwig hat zuvor Angst bekommen

Immerhin erfüllen auch klinisch aussehende Masken ihren Zweck. Doch das reichte der Moderatorin nicht, denn besonders ihr Sohn Ludwig hatte ein Problem mit der Maskenpflicht.

Cathy Hummels hatte selber einige Fälle von Coronavirus in ihrer Familie gehabt.

"Mein Sohn Ludwig bekam jedes Mal Angst, als er mich mit Maske sah. Deswegen wollte ich eine Maske designen, die sich von den sterilen Mundbedeckungen abhebt, aber dennoch bestmöglich schützt", so die 32-Jährige. Außerdem möchte Cathy Hummels in der derzeit schwierigen Situation dennoch modische Akzente setzen.

Follower kritisieren Schutzmasken von Cathy Hummels auf Instagram

Von jeder verkauften Maske spendet das Unternehmen einen Euro an eine wohltätige Organisation. Bislang konnten so schon Spendengelder in Höhe von 15.000 Euro eingenommen werden. 

Doch Follower von Cathy Hummels äußern immer wieder Kritik an den Coronavirus-Masken*. So soll am Anfang der Aktion nicht transparent genug dargestellt worden sein, an welche Unternehmen das Geld gespendet werden sollte. 

Cathy Hummels soll mit dem Coronavirus zu Scheinheilig umgegangen sein

Außerdem warfen viele der Moderatorin Scheinheiligkeit vor. Sie selber sei mit dem Coronavirus* viel zu locker umgegangen, war sogar während ihrer Quarantäne mit ihrem Sohn zusammen Einkaufen.

Video: „Hatte aber wirklich Angst“: Cathy Hummels wieder im Krankenhaus

Doch das hält Cathy Hummels, die erst kürzlich noch wegen Magen- und Darmproblemen im Krankenhaus* lag, nicht davon ab, ihre Leidenschaft als Designerin auch für einen guten Zweck einzusetzen. Die Follower scheinen ihr das allerdings nicht abzunehmen.

Cathy Hummels erntet an Muttertag Shitstorm nach Foto mit Mutter Marion

Auch an Muttertag konnte sich die Influencerin nicht vor einem Shitstorm retten. So veröffentlichte Cathy Hummels ein Foto mit ihrer Mama - und der Maske ihrer Marke "The Helping Leopard". Für viele Follower ein gefundenes Fressen für fiese Kommentare.

Schließlich würde Cathy Hummels ihre Mutter nur für Werbung ausnutzen und selbst am Muttertag könne die Spielerfrau an nichts anderes denken, als an die Werbung für ihre eigenen Produkte. Aqua

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.