Noch ein neues Projekt

Cathy Hummels macht jetzt Mode: Spielerfrau zeigt erste Kollektion - doch es gibt auch Kritik 

Cathy Hummels hat noch ein neues Projekt in der Pipeline: Sie ist mal wieder unter die Designer gegangen und hat eine Mode-Kollektion gelauncht. 
+
Cathy Hummels hat noch ein neues Projekt in der Pipeline: Sie ist mal wieder unter die Designer gegangen und hat eine Mode-Kollektion gelauncht. 

Cathy Hummels hat ein neues Projekt ins Leben gerufen. Die Spielerfrau ist unter die Designer gegangen und präsentiert ihre erste Kollektion - und erntet auch gleich Kritik damit.

Dortmund - Cathy Hummels (32) hat derzeit viel zu tun: Gerade erst hat die Ehefrau von BVB-Profi Mats Hummels (32) ihr Buch "Mein Umweg zum Glück" auf den Markt gebracht, moderiert außerdem auf Mallorca den Aftertalk zu "Love Island", wie RUHR24.de* berichtet. Doch damit nicht genug: Jetzt hat Cathy Hummels auch noch ihre erste Mode-Kollektion* ins Leben gerufen. 

In der Kollektion befinden sich vier Sweater und fünf T-Shirts im "The Helping Leopard"-Style. (Mehr Artikel über Cathy Hummels* auf RUHR24.de). Doch es gibt auch bereits Kritik: Die Plus-Size-Influencerin Jules SchönWild wies darauf hin, dass die Mode nicht wirklich "size inclusive" sei und das Label nur Mode bis Kleidergröße 42/44 führe. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.