Endlich neue Informationen

Charlène von Monaco kurz vor Heimreise: Albert verrät konkrete Details

Fürstin Charlène steht neben ihrem Ehemann Fürst Albert, beide schauen ernst (Symbolbild).
+
Fürstin Charlènes Heimreise nach Monaco nimmt offenbar konkrete Formen an (Symbolbild).

Fürst Albert II. hat neue Details zur Rückkehr seiner Ehefrau Charlène nach Monaco verraten. Ihre Heimreise ins Fürstentum steht offenbar unmittelbar bevor.

Monaco – Seit Monaten wartet man in Monaco sehnsüchtig auf die Rückkehr von Charlène (43). Wie ihr Ehemann Fürst Albert (63) nun verkündete, wird es wohl tatsächlich nicht mehr lange dauern, bis der Tag der Heimreise gekommen ist. Der Regent nannte sogar ein konkretes Datum.
24royal.de* verrät hier, wann Charlène laut ihrem Ehemann Fürst Albert spätestens wieder in Monaco sein wird.

Noch immer sitzt Charlène von Monaco in Südafrika fest. Ihre dritte Operation, die vor wenigen Wochen unter Vollnarkose durchgeführt werden musste, hat die Fürstin zwar viel Kraft gekostet, ist aber glücklicherweise erfolgreich und ohne Komplikationen verlaufen. Nun könnte die 43-Jährige doch eigentlich endlich zu ihrem Ehemann Albert und den Zwillingen Jacques und Gabriella (6) zurückkehren? Nach wie vor hält sie sich aber in ihrer alten Heimat auf, wo sie kürzlich sogar ihren ersten offiziellen Termin seit Monaten absolvierte. Während viele Monegassen die Hoffnung schon fast aufgegeben hatten, dass Charlène noch in diesem Jahr wieder ins Fürstentum kommen wird, verriet Albert jetzt in einem neuen Interview, dass ihre Abreise aus Südafrika sogar schon unmittelbar bevorstehe. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.