Sheen & Richards: Urlaub trotz Scheidung

+
Charlie Sheen und Denise Richards machen immer noch gemeinsam Urlaub.

New York  - Seit Jahren sind sie schon geschieden - doch auf den gemeinsamen Urlaub wollen Charlie Sheen und Denise Richards nicht verzichten. Warum die beiden immer noch zusammen verreisen:

Charlie Sheen (46) und Denise Richards (40) sind seit Jahren kein Paar mehr, machen aber gemeinsamen Familienurlaub am Meer und scheinen dabei viel Spass zu haben. Der frühere “Two and A Half Men“-Darsteller veröffentlichte am Mittwoch auf der Webseite “Whosay.com“ Bilder von sich, Richards, den gemeinsamen Töchtern Sam (7) und Lola (6) sowie Richards' sechs Monate alter Tochter Eloise.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

“Was gibt es Besseres als den Urlaub einer modernen Familie? Ich liebe es, die Winterpause mit Denise Richards und meinen Kindern zu verbringen“, schrieb Sheen dazu. Auch Richards veröffentlichte vom unbenannten Urlaubsort ein Foto von sich, ihrem Ex-Mann und den Kindern. Ihre Anmerkung: “Dinner mit der Familie. Gute Zeiten!“ Sheen und Richards waren vier Jahre lang verheiratet, 2006 wurde die Ehe geschieden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.