Charlie Sheen zu Hause auf Entzug

+
Charlie Sheen ist auf Entzug

New York - Charlie Sheen will seine Marathon-Entziehungskur bei sich zu Hause machen. Auf einen Klinikbesuch verzichtet er aus Angst vor weiteren Negativmeldungen. Seine Schauspielkollegen bangen.

Statt in einer Entziehungsklinik, aus der möglicherweise Einzelheiten nach draußen sickern könnten, wolle er drei Monate lang in seinem Haus in Los Angeles mit einem Drogenhelfer arbeiten, meldete der Internetdienst tmz.com.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Die gute Nachricht laut tmz vom Dienstag: Der 45-Jährige habe seit seiner Einlieferung in ein Krankenhaus vergangenen Donnerstag kein Kokain mehr genommen. Für die insgesamt rund 300 anderen Schauspieler und Crewmitglieder seiner Serie “Two and a Half Men“ bedeutet die Kur möglicherweise ein langes Einnahmetief. Bislang sei noch nicht entschieden, ob sie ihr volles Gehalt weiter beziehen oder wie bei Sheens Entziehungskur im Frühjahr 2010 nur einen Teil ihres Einkommens bekämen, schreibt tmz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.