Charlie Sheen hilft Lindsay Lohan aus der Klemme

+
Nach den Eskapaden: Charlie Sheen macht nun mit Großzügigkeit auf sich aufmerksam.

Los Angeles - Da hat Lindsay Lohan aber nochmal Glück gehabt! Wegen hoher Schulden stand die Schauspielerin kurz vor dem Ruin. Ausgerechnet Charlie Sheen half dem It-Girl mit 100 000 Dollar aus der Klemme.

US-Schauspieler Charlie Sheen (47) hat seiner Kollegin Lindsay Lohan (26) 100 000 Dollar (knapp 77 000 Euro) gegeben, damit sie ihre Steuerschulden bezahlen kann. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Sprecher am Montag gegenüber „E!News“. Der Schauspieler „habe seinen Freunden schon öfter auf verschiedene Weise geholfen, und das ist nur ein weitere Beispiel dafür“, so der Sprecher.

Charlie Sheens bewegtes Leben

Charlie Sheen in Bildern

Derzeit scheint Sheen mit Großzügigkeit Schlagzeilen machen zu wollen: Laut Klatschseite „TMZ.com“ vom Montag hat er auch seine gesamte Gage von 250 000 Dollar, die er für einen Drehtag beim Hollywood-Film „Scary Movie 5“ verdiente, drei Wohltätigkeitsorganisationen gespendet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.