Charlie Sheen und Snoop Dogg veröffentlichen Song

+
Als Rüpel-Rapper kann man sich Charlie Sheen gut vorstellen

Los Angeles - Nach zahlreichen Skandalen um Drogen und Prostituierte macht Charlie Sheen mal wieder mit etwas Positivem von sich reden: Der Schauspieler hat ein Lied mit Snopp Dogg aufgenommen:

Lesen Sie dazu auch:

Desaströser Auftakt für Charlie Sheens Show

New Yorker Hotels bestreiken Charlie Sheen

Rapstar Snoop Dogg (39) und Skandal- Schauspieler Charlie Sheen (45) machen Nägel mit Köpfen. Nachdem die beiden vor Kurzem über Twitter die Welt über ihre musikalische Zusammenarbeit informierten, soll nun in wenigen Tagen das Ergebnis veröffentlicht werden - wiederum über Twitter. Das berichtet die Musik-Zeitschrift “NME“ in ihrer Onlineausgabe. In der US-Talkshow “George Lopez Tonight“ zeigte sich Snoop Dogg ganz begeistert von seinem neuen Partner: “Er ist ein brillanter Bursche. Ich habe so viel Spaß mit ihm zusammen. Ich mag die Verbindung mit Leuten, die nicht ganz normal sind, die nicht gewöhnlich sind.“ Ihre gemeinsame Musik beschrieb der Rapper als “wirklich klassisches Zeug.“

dpa

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.