Er konnte es nicht lassen

Charlie Sheen twitterte sogar beim Sex

+
Charlie Sheen war von Twitter besessen.

New York - US-Schauspieler Charlie Sheen hat am Wochenende seinen Twitter-Account gelöscht. Seine Ex enthüllt nun: Früher zwitscherte Sheen sogar beim Sex.

In ihrem Lied "Hollywood Douchebag" hat Ex-Pornostar Bee Oslon auch Erlebnisse ihrer Affäre mit Charlie Sheen verarbeitet. Eine Textzeile lautet: "Er postete Twitter-Nachrichten, während er Sex mit mir hatte."

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Im Interview mit der "New York Post" gesteht Olson, dass sie sich dabei auf den "Two and a half men"-Star bezieht. "Charlie entdeckte Twitter, als wir anfingen zu daten", so Olson. "Daher hatten wir ein paar ziemlich komische Erlebnisse. Ich habe an ihn gedacht, als ich den Liedtext geschrieben habe."

Beleidigt sei sie nicht gewesen, dass Sheen auch in der Horizontalen seiner Social-Media-Leidenschaft nachging. "Ich fand es eher lustig."

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.