Charlie Sheen: Wohl doch kein Comeback

+
Doch kein Comeback: Charlie Sheen

Los Angeles - Für die Fans der Sitcom "Two and a half men" war die Nachricht eine Sensation. Doch die Produktionsfirma stellt sich quer: Es gibt wohl doch kein Comeback von Charlie Sheen.

Anwälte der Produktionsfirma Warner Brothers haben in einem Schreiben an Sheens Anwalt diesbezügliche Aussagen des Serienstars als “falsch“ bezeichnet. Ein Gewährsmann bestätigte den Inhalt des Schreibens. Sheen hatte in einem Interview mit einem Bostoner Radiosender die Chancen auf ein Comeback in der Sendung auf “85 Prozent“ geschätzt. Es habe “Gespräche“ gegeben, aber er sei gebeten worden, nichts auszuplaudern.

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

“Two and a Half Men“ lief bei CBS und wurde Anfang März eingestellt. Grund waren Sheens Alkoholexzesse und wirre Interviews. In einem hatte er den “Two and a Half Men“-Produzenten Chuck Lorre als “vergiftete kleine Made“ bezeichnet. Sheen hat eine Millionenklage wegen Vertragsbruchs eingereicht. Etwa zur gleichen Zeit wurde dem 45-Jährigen das Sorgerecht für zwei seiner Kinder vorübergehend entzogen. Der Schauspieler hatte 2009 seine Frau Brooke Mueller angegriffen und war wegen minderschwerer Körperverletzung verurteilt worden. Die Scheidung der beiden läuft und soll im Mai amtlich werden. Derzeit ist Sheen mit einem Comedy-Programm namens “Violent Torpedo of Truth“ auf Tour.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.