Charlize Theron: Falsche Medienberichte sind mir egal

+
Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron bleibt gelassen. Foto: Christian Charisius

Berlin/Hamburg (dpa) - Schauspielerin Charlize Theron (40, "Snow White and the Huntsman") ist es eigenen Angaben zufolge völlig egal, wenn Medien etwas Falsches über sie berichten.

"Ich lerne von Wikipedia eine Menge über mich, was ich noch gar nicht wusste", sagte die Oscarpreisträgerin in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Aber man darf sich nicht aufregen, dann hat man darüber keine Kontrolle."

Je älter sie werde, desto besser werde sie damit fertig. "Und wenn man ein Elternteil ist, setzt man die Prioritäten ohnehin anders - man hat einfach keine Zeit mehr", erklärte die Adoptivmutter von zwei Kindern.

Vergangenes Jahr war die Trennung von ihrem Kollegen Sean Penn bekanntgeworden. Im Kino wird Theron ab 7. April in dem Fantasyabenteuer "The Huntsman & The Ice Queen" zu sehen sein. Darin verkörpert sie die böse Märchenkönigin Ravenna.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.