Adliger Nachwuchs

Charlotte Casiraghi bringt Sohn  zur Welt

+
Charlotte Casiraghi, Tochter von Prinzessin Caroline von Monaco, brachte einen Sohn zur Welt.

Monaco - Im monegassischen Fürstentum gibt es erneut Nachwuchs. Nach dem ältesten Sohn von Prinzessin Caroline hat nun Tochter Charlotte ein Kind bekommen.

Nachwuchs im Fürstenhaus von Monaco: Prinzessin Caroline von Hannover ist zum zweiten Mal Oma geworden. Ihre älteste Tochter Charlotte Casiraghi (27) brachte einen Jungen zur Welt. Der Sohn Raphaël sei am Dienstag in Monaco geboren worden, gab der Palast am Mittwoch bekannt. Casiraghi hatte zuvor nicht einmal die Schwangerschaft bestätigen lassen.

Vater des Kindes ist der aus Marokko stammende französische Komiker Gad Elmaleh („Midnight in Paris“). Der 42-Jährige und die 15 Jahre jüngere Casiraghi waren im März erstmals als Paar in der Öffentlichkeit aufgetreten. Der Schauspieler hat aus einer früheren Beziehung einen 13-jährigen Sohn.

Casiraghi ist Enkelin von Gracia Patricia (1929-1982), die vor ihrer Heirat mit dem damaligen Fürsten Rainier III. als Hollywood-Star Grace Kelly gefeiert war. Die 27-Jährige trägt den Namen ihres 1990 bei einem Rennboot-Unfall gestorbenen Vaters Stefano Casiraghi, dem zweiten Mann von Prinzessin Caroline. Seit der dritten Ehe mit Ernst August Prinz von Hannover trägt die 56-Jährige den Titel aus Niedersachsen.

Im März war die bekannteste Grimaldi erstmals Oma geworden. Ihr Sohn Andrea Casiraghi (29) und Tatiana Santo Domingo (30) bekamen Sohn Sacha. Seit Sommer sind die beiden auch verheiratet.

Weiter ohne für die Thronfolge relevanten Nachwuchs bleibt der Fürst selbst. Der regierende Albert II. (55) ist seit 2011 mit der 20 Jahre jüngeren Südafrikanerin Charlène Wittstock verheiratet. Die Ehe ist bisher kinderlos. Zwei von Albert anerkannte uneheliche Kinder aus früheren Beziehungen sind für die Herrschaft ausgeschlossen. In der Thronfolge steht deshalb aktuell Prinzessin Caroline als älteste Schwester des Fürsten an erster Stelle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.