Über Tod der Schwester

Charlotte Link: "Boden unter Füßen weggerissen"

+
Charlotte Link

Hamburg - 20 Millionen Bücher hat Charlotte Link bislang verkauft. Doch ihr neustes Buch "Sechs Jahre" über den Krebstod ihrer Schwester ist nach Einschätzung der erfolgreichen Krimi-Autorin ihr persönlichstes.

„Der Tod meiner Schwester hat meinem Leben den Boden unter den Füßen weggerissen“, sagte die 50-Jährige der Zeitschrift Brigitte. Je schwächer ihre Schwester geworden sei, die mit 47 Jahren starb, desto mehr Kraft habe auch sie verloren. „Ich konnte nicht mehr essen, nicht mehr schlafen. Ich hatte das Gefühl, selbst krank zu werden, so, als werde mein eigener Lebensnerv durchtrennt.“

In dem Leben nach dem Tod ihrer Schwester müsse sie sich jetzt erst wieder zurechtfinden. „Wie meine Schwester habe ich nie daran geglaubt, dass die Welt ein guter Ort ist.“ Link („Im Tal des Fuchses“, „Das andere Kind“) ist vor allem als vielschreibende Autorin von Psychokrimis bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.