Chelsea Clinton zum zweiten Mal Mutter

+
Nach der Tochter einen Sohn: Chelsea Clinton und Marc Mezvinsky sind überglücklich. Foto: Andrew Gombert

Washington (dpa) - Die voraussichtliche US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, ist zum zweiten Mal Oma geworden. Tochter Chelsea (36) brachte am Samstag einen Jungen zur Welt, wie die glücklichen Eltern via Twitter mitteilten.

Chelsea ist seit 2010 mit dem Investmentbanker Marc Mezvinsky verheiratet. Das Paar hat bereits eine Tochter, Charlotte, die im September zwei Jahre alt wird.

"Marc und ich sind überwältigt von Dankbarkeit und Liebe, da wir die Geburt unseres Sohnes Aidan Clinton Mezvinsky feiern", twitterte Chelsea, die ihrer Mutter mit rundem Babybauch im Vorwahlkampf immer wieder zur Seite gestanden hatte. Hillary Clinton antwortete auch im Namen des stolzen Opas, Ex-Präsident Bill Clinton: "Dein Vater und ich könnten nicht glücklicher sein. Wir freuen uns so darauf, unser zweites Enkelkind kennenzulernen."

Hillary Clinton auf Twitter

Chelsea auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.