Chelseas Hochzeitsvilla ist 13,5 Millionen wert

Chelsea Clinton und ihr Mann.

New York - Wer in die Luxusvilla einziehen möchte, in der Chelsea Clinton am vergangenen Wochenende ihre Hochzeit gefeiert hat, muss dafür heute 13,5 Millionen Dollar (10,2 Millionen Euro) hinblättern.

Bevor die Tochter des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und der amtierenden US-Außenministerin Hillary Clinton in dem Örtchen Rhinebeck (US-Bundesstaat New York) heiratete, lag der Preis für das Anwesen bei nur 12 Millionen Dollar, berichtete das “Wall Street Journal“ am Mittwoch.

Die Villa Astor Courts war zwischen 1902 und 1904 im Beaux-Arts-Stil der Jahrhundertwende von Stanford White im Auftrag des Millionärs John Jacob Astor IV. erbaut worden. Astor gehörte damals zu den reichsten Männern der USA. Er kam später beim Untergang der Titanic ums Leben. Die aktuellen Besitzer hatten das Anwesen 2004 für 3,2 Millionen Dollar erstanden und renoviert. Neben einer Schwimmhalle gibt auf dem 20 Hektar großen Gelände auch Tennisplätze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.