Cher mit Händen und Füßen verewigt

+
Die amerikanische Pop-Diva Cher (64) hat bei einer prominenten Hollywood-Adresse einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Los Angeles - Die amerikanische Pop-Diva Cher (64) hat bei einer prominenten Hollywood-Adresse einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wie sie anschließend ihre Hand- und Fußabdrücke veredelte:

Vor dem historischen Grauman's Chinese Theatre auf dem Hollywood Boulevard drückte die Sängerin am Donnerstag Hände und Füße in den feuchten Zement. Dann streute die Glamour-Queen noch etwas Glitter in den frischen Abdruck. Cher folgte dem Beispiel von Marilyn Monroe, Frank Sinatra, Clark Gable, George Clooney, Hugh Jackman, Robert Downey Jr. und anderen Filmgrößen, die dort bereits verewigt wurden.

Der Oscar-Fluch

Hat der Oscar-Fluch diese Schauspielerinnen eingeholt?

Die Sängerin und Schauspielerin ist derzeit auf Werbetour für ihren neuen Film, das Kino-Musical “Burlesque“. Darin spielt sie die Nachtclubbesitzerin Tess, die einem Kleinstadt-Mädchen mit großer Stimme (Christina Aguilera) eine Chance gibt.

Cher ist seit fünf Jahrzehnten im Showbusiness. Unter dem Namen “Sonny & Cher“ mit Ehemann Sonny Bono fing es 1965 mit dem Hit “I Got You Babe“ an. Die beiden wurden schnell zu Ikonen der Flower-Power- Bewegung in den USA. Einen Oscar erhielt sie als beste Hauptdarstellerin in dem Film “Mondsüchtig“ (1987).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.