Cher sündigt mit deutschen Keksen

+
Cher liebt deutsche Kekse

Köln - Cher hat eine Schwäche für Kekse aus Deutschland. Auf ihrer Promotion-Tour für den Kinofilm “Burlesque“ lebt sie wegen Zeitmangels von Schokoriegeln. Das ist aber die Ausnahme.

Die Schauspielerin und Sängerin sagte in einem Interview für das RTL-Magazin “Exclusiv Weekend“, das am Sonntag um 17.45 Uhr gesendet wird: “Ich esse gesund, weil ich auch so erzogen wurde, aber ich mag auch Süßigkeiten, Kuchen und Kekse. Außerdem ist gerade Weihnachtszeit, und hier in Deutschland gibt es meine absoluten Lieblingskekse.“ Auf ihrer Promotion-Tour für den Kinofilm “Burlesque“ lebe sie wegen Zeitmangels von Schokoriegeln.

Die 64-Jährige achtet allerdings weiter sehr auf ihre Figur. “Ich trainiere immer härter, und das Resultat wird weniger, aber das bedeutet nicht, dass ich damit aufhöre“, sagte Cher im Gespräch mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig. “Man kann nicht berühmt und ein Star sein, wenn man nicht noch mehr zu bieten hat. Mit der Zeit muss das Aussehen durch etwas anderes ersetzt werden - Talent oder Persönlichkeit.“ Sie trainiere vier Mal in der Woche.

“Wenn ich es nicht tun würde, würde mein Körper so aussehen wie der von jeder anderen. Es ist eine Passion“, erklärte der Hollywood-Star. “Ich muss in Form bleiben. Ich kann nicht rumsitzen und gar nichts machen. Außerdem ist das Training gut für meine innere Einstellung. Viel Training führt zu einer besseren Einstellung.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.