Charlène von Monaco kommt nach Berlin

+
Fürstin Charlène von Monaco kommt für eine ZDF-Spendengala nach Berlin.

Berlin - Mit Charlène von Monaco kündigt sich adeliger Besuch für Berlin an. Die Fürstin tritt am 17. Dezember mit vielen anderen Stars in einer TV-Spendengala in der Hauptstadt auf.

Lesen Sie auch:

Charlène von Monaco glänzt in Paris bei Modenschau

Monacos Fürstin Charlène ist Gast bei der TV-Spendengala “Ein Herz für Kinder“ am 17. Dezember in Berlin. Das teilte das Medienhaus Axel Springer (“Bild“, “Die Welt“) am Freitag mit. Es sei der erste Auftritt als Fürstin im deutschen Fernsehen. Die Live-Sendung wird ab 20.15 Uhr im ZDF übertragen.

Fürstin Charlène habe sich bereits vor ihrer Heirat mit Fürst Albert II. in Sport- und Bildungs-Projekten für Kinder engagiert. Die ehemalige südafrikanische Olympia-Schwimmerin trainierte benachteiligte Kinder und setzte sich dafür ein, Spenden für den Bau von Trainings-Einrichtungen zu sammeln. Auf der Gästeliste der Gala stehen unter anderem die Schauspielerinnen Senta Berger und Anna Loos, die Moderatoren Inka Bause und Kai Pflaume sowie die Boxer Vitali und Wladimir Klitschko.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Zum 11. Mal wird die Spendenaktion von Thomas Gottschalk moderiert. Es ist sein letzter Auftritt für das ZDF, bevor er am 23. Januar seinen Dienst für die ARD antritt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.