Cheryl Cole träumt von Prinz Harry

+
Cheryl Cole hat ein Auge auf Prinz Harry geworfen.

London - Prinz Harry findet keine Freundin? Eine Anwärterin gibt es auf jeden Fall. Die Sängerin Cheryl Cole hat jetzt gestanden, dass sie Prinz Harry in ihren Träumen geheiratet hat.

Gerade noch klagte Prinz Harry, dass er keine Freundin findet. Die Frauen ließen sich von seinem royalen Status abschrecken. Jetzt meldete sich eine Dame, die Prinz Harry in ihren Träumen schon geheiratet hat. Wie die britische Sunberichtet, wäre Cheryl Cole nicht abgeneigt.

Und die Sympathien sind keineswegs einseitig. Bereits 2009 schwärmte Harry von der hübschen Sängerin. Er sagte damals dem Gewinner einer Show, dass er "so neidisch" sei, dass dieser zwei Wochen mit Cheryl verbringen dürfe.

Als Cole jetzt von einem Fan gefragt wurde, ob sie wüsste, dass der Prinz ein Auge auf sie geworfen hat, gestand sie: "Ja! Ich hatte letzte Nacht einen Traum: Ich habe Prinz Harry geheiratet und war eine echte Prinzessin." Bereits im vergangenen Jahr verriet die Sängerin, dass ihr Harry sehr sympathisch sei.

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.